HNO
Dr. med.
Kay Rohmann
Facharzt für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde
Kopf- und Halschirurgie
Plastische Gesichtschirurgie
Schlafmedizin
Sprechstunde
Telefon:+49 211 556670
Mo: 08.00 bis 16.00 Uhr
Di + Do: 08.00 bis 18.00 Uhr
Mi + Fr: 08.00 bis 13.00 Uhr
HNO-Ärzte
in Düsseldorf auf jameda

Immunabwehr

Die paarig angeordneten Gaumenmandeln, sowie die Rachenmandeln (im Volksmund "Polypen"), sowie der Zungengrund dienen der Immunabwehr. In diesen Geweben sind immunkompetente Zellstrukturen (lymphatisches Gewebe) lokalisiert. Gelegentliche Entzündungen dieser Strukturen sind völlig normal und meist durch Virusinfekte ausgelöst.

Erst eine erhebliche Störung der normalen Rachenflora durch einen viralen Infekt führt zu einer bakteriellen Überbesiedlung. Selten können auch Bakterien direkt übertragen und zu bakteriellen Infektionen führen. Grundsätzlich ist zu sagen, dass eine antibiotische Behandlung von Rachenmandel- oder Gaumenmandelentzündungen eher zurückhaltend zu werten sind. Meist sind dies vorübergehende kurzfristige Erscheinungen, die eine immunkompetente Antwort des Körpers auslösen. Erst verlängerte Krankheitsverläufe oder erhebliche gesundheitliche Beeinträchtigungen machen eine gezielte antibiotische Therapie sinnvoll.

Die operative Behandlung von Rachen- oder Gaumenmandeln richtet sich nach der Häufigkeit der fachärztlich gesicherten Entzündungen. So werden z. B. Gaumenmandeln sinnvoller Weise nur dann entfernt, wenn in einem Jahr drei antibiotikapflichtige Erkrankungen in zwei aufeinander folgenden Jahren stattgefunden haben.