HNO
Dr. med.
Kay Rohmann
Facharzt für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde
Kopf- und Halschirurgie
Plastische Gesichtschirurgie
Schlafmedizin
Sprechstunde
Telefon:+49 211 556670
Mo: 08.00 bis 16.00 Uhr
Di + Do: 08.00 bis 18.00 Uhr
Mi + Fr: 08.00 bis 13.00 Uhr
HNO-Ärzte
in Düsseldorf auf jameda

Immunkompetenz

Die Schleimhaut der Nasennebenhöhlensysteme ist zentrales Immunorgan unseres Körpers in der Auseinandersetzung mit der belüfteten Umwelt. Sämtliche Luftinhaltsstoffe, seien es Bakterien, Viren, Gase, Giftstoffe, etc. werden in den Nasennebenhöhlen im Kontakt zur Schleimhaut identifiziert und führen zu einer kompetenten Antwort unseres Immunsystems. Beweis für diese Funktionen sind Immunkompetenzzellen, die in dieser Schleimhaut nachzuweisen sind, außerdem wichtige immunologische Überträgersubstanzen (Interleukine, Neurotransmitter, etc.).

Ist das Immunsystem Nasennebenhöhlen gestört, z. B. durch wiederkehrende Entzündungen infolge von Engpässen oder Erkrankungen der Nasengänge, so reagiert die Nasennebenhöhlenschleimhaut immun inkompetent. Die Folgen derartiger Erkrankungen sind stetige Schleimabsonderungen, die zunächst zu unerwünschten Verschwellungen der Nase und der Blockade der Nasenluftpassage führen. Im weiteren Verlauf können durch steten Sekretfluss die tieferen Atemwege, das sind Luftröhre und Bronchien, belastet werden. Dies wird auch als so genannter Etagenwechsel bezeichnet. Vielfältige Lungenerkrankungen sind oftmals ursprünglich durch Erkrankungen der Nasennebenhöhlen ausgelöst oder werden durch chronische Nasennebenhöhlenentzündungen unterhalten.